aaaaaaaaaaaaaaaWir sind gerne für Sie da !aaaaTelefon 0 94 92 - 60 165 20 aaa Email aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
Gruppenreisen - Tagesreisen

Fehlt Ihnen noch die passende Reiseidee für Ihren Verein, Betrieb oder Schulklasse ?
Wir haben interessante Reisevorschläge zusammengestellt, stöbern Sie doch mal!

Vielleicht haben Sie auch bereits eine genaue Vorstellung Ihrer Reise?
Kein Problem. Wir stellen gerne ein Programm Ihrer speziellen Wünsche zusammen.

Ein Anruf oder eine Email mit Ihren genauen Reiseplänen genügt, wir erstellen Ihnen dann ein für Sie kostenloses, unverbindliches Angebot.
Auf den Wendelstein
Der 1838 m hohe Wendelstein ist einer der markantesten und schönsten Aussichtsberge Bayerns und die älteste Hochgebirgsbahn der deutschen Alpen fährt schon seit 1912 hinauf. Oben angekommen erwartet uns ein grandioser Ausblick, eine gute Gastronomie im Wendelsteinhaus, das Wettersteinkircherl und eine Führung durch die Wendelsteinschauhöhle. Zurück ins Tal nehmen wir die Wendelstein-Seilbahn und am Nachmittag erwartet uns das berühmte Cafe Winklstüberl zu Kaffee und Kuchen.
Waldwipfelweg und Naturerlebnispfad in St. Englmar
Den Lebensraum Wald einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben, ohne festen Boden unter den Füßen, das bietet Deutschlands längster und höchster Baumkronenweg. Der 2,50m breite Holzpfad ist 370 m lang und führt in bis zu 30 m Höhe durch die Baumkronen des Maibrunner Waldes. Aussichtsplattformen bieten einen großartigen Blick über den Bayerischen Wald, das Donautal und den Gäuboden. Danach heißt es den Geheimnissen der Natur auf die Spur zu kommen bei 25 Mitmach-Stationen des Naturerlebnispfades. Ein Tag für Jung und Alt!
Bamberg und Kloster Vierzehnheiligen
Empfehlenswert ist dieser Ausflug vor allem freitags, dann gibt es in Kloster Vierzehnheiligen nachmittags jeweils ein beein druckendes Orgelkonzert mit anschließender Führung durch die Klosterkirche. Am Vormittag empfehlen wir eine Schauspieler-Führung durch Bamberg unter dem Motto „Prunk, Pracht und Puder!“

Burg Falkenberg und das Waldnaabtal
Wir starten den Tag mit einer Besichtigung von Burg Falkenberg, die noch heute in privatem Besitz ist. Der Burgherr zeigt uns „seine Burg“. Nachdem sie im 30-jährigen Krieg verfallen war, wurde sie von 1936-1939 vom Grafen von der Schulenburg wieder bewohnbar gemacht. Er war auch der Überbringer der Kriegserklärung an Russland. Nachher erreichen wir nach kurzer Wanderung das wildromantische Waldnaabtal zum Mittagessen in der idyllisch gelegenen „Blockhütte“. Von hier empfiehlt sich ein kurzer Spaziergang zum „Butterfass“, wo sich vor allem Kinder einen Spass daraus machen, die Waldnaab an dieser Stelle über riesige Felsblöcke kraxelnd überqueren können. Wer gut zu Fuß ist, begibt sich lieber auf eine abwechslungsreiche Wanderung auf dem Uferpfad entlang der wildromantischen Waldnaab.
Waldsassen – Steinwald – Burgruine Weißenstein

Erster Höhepunkt des Tages in der nördlichen Oberpfalz ist der Besuch von Kloster Waldsassen mit seiner berühmten Klosterbibliothek. Auch die nahe gelegene Basilika Kappel ist noch einen Besuch wert bevor wir uns auf den Weg machen in den Steinwald. Nach dem Mittagessen im „Egerer Waldhaus“ machen wir uns auf zu einer Wanderung zur gerade komplett restaurierten Burgruine Weißenstein. Als Belohnung winkt ein grandioser Blick über das „Stiftland“ und weit hinein nach Böhmen.
Von hier aus führt für Wanderlustige der Weg weiter zum höchsten Punkt der Oberpfalz mit dem Oberpfalzturm. Zum Abendessen Einkehr im einmaligen Drehrestaurant im Hotel Steinwaldhaus mit Panoramablick von allen Plätzen.

Bayerisches Vogtland – ehemaliges Grenzland – Porzellanstadt Selb
Besuch des Deutsch-Deutschen-Museums in Mödlareuth, zu DDR-Zeiten als „Little-Berlin“ ebenfalls ein Symbol der deutschen Teilung. Original Grenzsperranlagen und der Todesstreifen wurden restauriert. Nachmittags Besuch in der Porzellanstadt Selb (Hutschenreuther, Rosenthal) mit Einkaufsmöglichkeit in den attraktiven Verkaufsräumen und Cafe-Pause im Ateliercafe (nur werktags möglich). Alternativ Stadtführung in Selb.
Erlebnistag im Bayerischen Wald mit Ritteressen
-
Besichtigung des einmaligen Kunstwerkes „Gläserne Scheune“ mit Führung
-
Besuch der JOSKA Crystalwelt mit Glasmachervorführung und Zeit für das gigantische Shopping-Paradies
Kinder können sich im Kinderparadies vergnügen
-
Auf Wunsch abschließend Ritteressen mit Musik auf Burg Falkenstein.
Regensburg
-
Erlebnis-Stadtführung mit Schauspiel-Einlage zu verschiedenen Themen
-
Führung durch das fürstliche Schloß Thurn und Taxis mit Kreuzgang St. Emmeram
-
Kaffeepause im Schloßgarten
-
Schiffahrt auf der Donau
-
Besuch der Walhalla
Weißenburg
-
Führung durch das antike Weißenburg – Römermuseum – Kastell – Thermen
-
Stadtrundgang „Lebendiges Mittelalter“
-
Besichtigung der Festung Wülzburg
Schwäbisch Hall und Sinsheim
-
Stadtführung in Schwäbisch Hall
-
Besuch des Museum für Auto und Technik in Sinsheim, auf 30.000 qm in  10 Hallen erwarten Sie 40 Rennwagen,
über 300 Oldtimer, 200 Motorräder, 20 Lokomotiven, 60 Flugzeuge, eine große militär-historische Ausstellung und das IMAX-3D-Kino
Bamberg UNESCO Weltkulturerbe
Eine Schifffahrt auf der Regnitz und dem Main-Donau-Kanal gehört in Bamberg unbedingt dazu!  Nach dem Mittagessen mit gemütlichen Altstadtlokal erleben Sie das „Weltkulturerbe“ Bamberg bei einer Stadtführung mit „Klein-Venedig“ und dem Kaiserdom.
Wir fahren weiter durch den Naturpark Steigerwald zur Besichtigung des imposanten Barockschlosses Weissenstein, einst fürstbischöfliche Sommer-Residenz. Einkehr zum gemütlichen Abendessen im urgemütlichen, privaten Brauerei-Gasthof in der herrlichen Weiherlandschaft des Aischgrundes.
Passau
-
Erleben sie die 3-Flüsse-Stadt bei einer Stadtführung und die berühmte Orgel im Dom bei einem Orgelkonzert. 
-
Kaffeepause auf der Veste Oberhaus und Schiffahrt auf der Donau runden den Tag ab.
Donauschifffahrt Passau – Schlögener Schlinge & Barockstadt Schärding
Nach Ankunft in Passau Schifffahrt durch die Schlögener Schlinge bis nach Aschach, gemütliches Mittagessen an Bord. Anschließend kleiner Aufstieg zum Aussichtspunkt für die Schlögener Schlinge. Besuch und Führung durch das Stifts Engelszell mit Klosterlikör-Probe. Auf landschaftlicher schöner Strecke über St. Aegidi und Münzkirchen nach Schärding, Aufenthalt in der schönsten Barockstadt Österreichs.
Bayerwald-Rundfahrt
-
Wildnis erleben im Bayerwald-Tierpark in Lohberg (Wölfe, Rentiere, Elche u.a., alles in natürlicher Umgebung),
-
Vergangenheit erleben im Freilichtmuseum Finsterau mit Mittagessen
-
aus der Reine in der alten Tafernwirtschaft „Erhn“, selbst zum Glaskünstler werden im „Glasmacherhof“ in Mauth
-
Kaffee in der „alten Stube“ beim Danibauern in Falkenbach
-
Tagesausklang beim „Singenden Wirt“.
Würzburg und das Frankenland
-
Führung durch den berühmten Rokokogarten von Veitshöchheim
-
Panorama-Schifffahrt von Veitshöchheim nach Würzburg
-
Mittagessen auf der Festung Marienberg
-
Fürstbischöfliche Residenz (UNESCO-Weltkulturerbe)
-
Weinprobe und gemütliches Abendessen im schönen Fränkischen Gasthof
in Dettelbach oder Besuch eines Weinfestes.
Für Groß und Klein – „Mensch und Natur“ im LBV-Zentrum im Bayerischen Wald
-
Im LBV-Zentrum „Mensch und Natur“, anerkannte Umweltstation auf 100.000 qm, erleben wir Natur pur. Ob Eisvogel oder Biber, Weißstorch oder Molche, alle diese Tiere sind hier in ihrer natürlichen Umgebung zu bewundern. Kinderwagengerechte Bohlen – und Tunnelwege führen durch das Gelände mit Feuchtwiesen und Auwald.
-
Eine gläserne Imkerei, ein neu angelegtes Labyrinth, „Wasserflohs Welt“ oder eine nächtliche Fledermausexkursion sorgen für lehrreiche Abwechslung.
Fränkisches Seenland
-
Rundfahrt mit Führung durch das fränkische Seenland
-
Seerundfahrt mit der MS Gunzenhausen auf dem Altmühlsee
-
Führung in Gunzenhausen
-
Badespaß im Juramare in Gunzenhausen
-
Mittagessen im Leuchtturm
-
Brauereibesichtigung
-
Abstecher nach Weißenburg und auf die Wülzburg
Brüder-Grimm-Märchenstadt Steinau im Spessart
-
Begrüßung und Stadtführung im historischen Kostüm
-
Brüder-Grimm-Haus
-
Steinauer Marionettentheater – Besuch der Teufelshöhle
Ammersee – Starnberger  See - Museum „Buchheim“
-
Wir beginnen mit einer Ammersee-Schiffahrt von Utting nach Hersching und erleben anschließend eine Führung durch Kloster Andechs, das heute wie ein modernen Wirtschaftsbetrieb geführt wird.
-
Den interessanten Abschluß des Tages bildet der Besuch des neuen Kunstmuseums des Lothar Günther Buchheim in
Bernried am Starnberger See.
Pfaffenwinkel – „Gott, ist das schön hier“
Pfaffenwinkel, das sind 159 Kirchen und jede Menge Klöster zwischen Lech und Loisach. Und Recht hatten Sie, die Mönche, Nonnen und Pfaffen, sich hier nieder-zulassen, in diesem Herzstück Bayerns. Die Landschaft ist so begnadet schön wie das Leuchten am Himmel, widergespiegelt in den unzähligen Seen und Weihern. Besuchen Sie z. B. Schongau mit seinem romantischen, mittelalterlichen Flair. Ein kunsthistorisches Kleinod mit einzigartiger, vollständig erhaltener romanischer Gewölbebasilika mit Taufstein und Kreuzigungsgruppe ist Altenstadt. Prem, das alte Flößerdorf erwaret uns mit einem sehenswerten Moorlehrpfad durch den Königsfilz.
Kochelsee – Walchensee – Bayerisches Landesgestüt Schwaiganger
-
Am Vormittag Besuch mit Führung durch das Bayerische Haupt- und Landesgestüt Schwaiganger, wo Bayerns schönste Pferde gezüchtet werden, aber auch Hufbeschlag, Gespannfahren und Holzrücken geschult werden. Außerdem widmet man sich mittlerweile vom Aussterben bedrohten, einheimischen Rinder- und Schafrassen.
-
Mittagessen in der Gestütsgaststätte.
-
Für den Nachmittag stehen je nach Interesse verschiedene Möglichkeiten zur Wahl: Besuch des Franz-Marc-Museum inKochel am See, in einer wunderschönen alten Villa; Besichtigung mit Führung im Walchensee-Erlebnis-Kraftwerk; Besuch des Freilichtmuseums an der Glenleiten; Badespass im Badeparadies „trimini“.
Auffahrt mit der Seilbahn auf den Herzogsstand, Gelegenheit zu Wanderungen oder Weiterreise über den Walchensee –Sylvensteinstausee nach Bad Tölz, dort Stadtführung.
Schliersee – Spitzingsee
-
Ortsführung in Schliersee oder Auffahrt auf den Schliersberg
-
Mittagessen auf der Schliersbergalm und mit der Sommerrodelbahn fast 1000 m zurück ins Tal
-
Weiterfahrt zum Hochgebirgsort Spitzingsee mit Möglichkeit zur Wanderung rund um den See
-
Rückfahrt mit Kaffeepause im berühmten Café Winklstüberl
Heidelberg – Romantik und Kultur  
-
Rundfahrt und Altstadtführung in Heidelberg
-
Auffahrt mit der historischen Bergbahn zum Heidelberger Schloß
-
Mittagessen im Schloß – Besichtigung des Schloßes und des Deutschen Apothekenmuseums
Coburg – GOEBEL-Prozellanfabrik – Kloster Banz
Coburg – Fa. GOEBEL-Porzellanfabrik, Hersteller der HUMMEL-Figuren mit Musterwerkstatt und Museum in Rödental – Staffelstein – Kloster Banz – 14 Heiligen
Rennsteig – Thüringer Wald
-
Führung in Ilmenau mit Goethe-Gedenkstätte und Goethe-Häuschen
-
Rennsteingarten bei Oberhof
-
Besichtigung der Bobbahn in Oberhof
On TOP of Germany    - Zugspitze – Umwelt-Forschungsstation Schneefernerhaus
-
Anfahrt nach Garmisch-Partenkirchen
-
Auffahrt auf Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze
-
Führung in der Umwelt-Forschungsstation im Schneefernerhaus
Franzensbad – Marienbad
-
Ein Ausflug in das böhmische Bäderdreieck bietet sich von der Oberpfalz geradezu an. Über Eger gelangen zunächst nach Franzensbad. Das Mineral- und Moorheilbad gleicht einem Freilichtmuseum und liegt inmitten herrlicher Parkanlagen und Wälder.
-
Nach dem Mittagessen Weiterfahrt das anmutsvolle und im Empire- und Jugendstil erbaute Städtchen Marienbad, „die Stadt im Wald“, Goethes Lieblingskurort mit glanzvoller Vergangenheit  und der berühmten „singenden Fontäne“.
Fischernte im Land der 1000 Teiche (September – November)
„Fischwochen im Stiftland“ heißt es jedes Jahr wieder im Landkreis Tirschenreuth. Nicht nur 1000 sondern ca. 4000 Teiche zählt man hier und beim Fischbauern erfahrenSie alles über Aufzucht, Haltung und fachgerechtes Schlachten und Filettieren von Karpfen und Forellen, Fischessen beim Fischbauern inclusive. Vervollständigen Sie Ihr Wissen bei einer Führung im sehenswerten Fischereimuseum in Tirschenreuth, dem Tor zur großen Oberpfälzer Teichpfanne.
Lohberg im Bayerischen Wald: Bayerwald-Tierpark  und edle Glaskunst
„Wildnis erleben“ heißt es im Bayerwald Tierpark in Lohberg. Über 70 Arten heimischerTiere des bayerisch-böhmischen Grenzgebietes erleben Sie hier in natürlicher Umgebung, aufgeteilt auf die unterschiedlichen Lebensräume. In dem idyllischen Bergort Lohberg darf ein Besuch der „Sellner Glashütte Alte Kirche Lohberg“ nicht fehlen.
Im ältesten Haus von Lohberg und der daran angebauten alten Kirche von 1698 widmet sich Theodor Sellner ganz der künstlerischen Gestaltung von Glas. In den angrenzenden Galerieräumen sind ausschließlich Werke einheimischer Künstler. Sehenswert ist außerdem der Skulpturenpark am Glastor  mit Kunstwerken zum Nachdenken aus Glas, Metall und Holz. Schließlich überrascht das renovierte Waldlerhaus „Schwarzauer Haus“ mit der Glas- und Kunstgalerie Bayerischer Wald mit einer Ausstellung von 800 historischen Gläsern der früheren Glashütten und 400 Bildobjekten, Hinterglasmalerei und Klosterarbeiten von Künstlern aus der Region.
Natur Natur sein lassen - Nationalpark Bayerischer Wald
-
Der älteste Nationalpark Deutschlands hat sich mittlerweile zu einer viel bestaunten Wald-Wildnis entwickelt, die das Gesetz von werden, wachsen und vergehen oft überdeutlich sichtbar macht. Hier entwickelt sich Natur, wie sie will, ohne dass der Mensch lenkend eingreift. Wir informieren uns zunächst im Informations-Zentrum Hans-Eisenmann-Haus über Aufgaben, Ziele und Erfolge des Nationalparks.
-
Anschließend Führung durch das Tier-Freigelände mit über 30 Tierarten des Bergwaldes.
-
Am Nachmittag lassen wir uns auf dem „Seelensteig“ mitten im Nationalpark von einem Nationalpark-Ranger zeigen, wie es aussieht, wenn die Natur aus einem scheinbaren Chaos von Windbruch innerhalb nur eines Jahrzehnts einen Märchenwald zaubert.
Die Wunderlegende von Neukirchen beim Hl. Blut und das Weinfurtner Glasdorf
-
Vormittags Besuch des Wallfahrtsortes Neukirchen beim Heiligen Blut, Führung durch das Wallfahrtsmuseum und die Wallfahrtskirche.
-
Am Nachmittag erlebnisreiche Glasmachervorführung und überwältigende Einkaufsmöglichkeiten in einer der größten Ausstellungen der Region für Glas, Porzellan und vieles mehr dem „Glasdorf Weinfurnter“.
Dampflokomotiven-Museum und Tropisches Paradies im Frankenwald
-
Ziel der Reise ist der schöne Frankenwald. Führung durch dasDeutsche Dampflokomotiven-Museum in Neuenmarkt, zu bestimmten Terminen auch zusätzlich Dampfzugfahrt über die „Schiefe Ebene“, eine der steilsten Eisenbahnstrecken Deutschlands nach Marktschorgast möglich. Mittagessen im historischen Speisewagen.
-
Am Nachmittag Führung durch das „Dschungelparadies“ mit Schmetterlingsfarm, Kaffeepause inklusive.
Allianz-Arena München und „Die Abendschau“ live im Bayerischen Fernsehen
Geführte Besichtigung der Allianz-Arena in München, am späten Nachmittag Fahrt ins Studio Freimann des Bayerischen Fernsehens und Live-Erlebnis der bekannten Sendung „Die Abendschau“ mit anschließender Besichtigung der Regie.
Bier & Barock im Passauer Klosterwinkel
Besichtigung Kloster Aldersbach mit der schönsten Marienkirche Bayerns, Klosterbrauerei und Brauerei-Museum, Mittagessen im Klostergasthof, Führung Wallfahrtskirche Sammarei, das „bayerische Assisi“, Besichtigung der Marienkirche in Fürstenzell, dem „Dom des Rottals“ und der beeindruckenden Rokoko-Bibliothek. Einkehr in luftiger Höhe mit weitem Blick über den Klosterwinkel bis Passau, den Bayerischen Wald und die Alpen.
Gartenführung mit Baron Süsskind durch den Schlosspark Dennenlohe

„Dumme rennen, Weise warten, Kluge gehen in den Garten.“

Diese Weisheit hat sich Baron Süsskind zu Dennenlohe zu Eigen gemacht und einen Schloss- und Landschaftspark von malerischer Schönheit geschaffen. Täglich legt er selbst Hand an im Park und so wird er auch selbst durch sein Paradies führen. Für die Herren ist das Oldtimer-Museum des Barons sicher ein Muss. Im Marstall ist ein preiswertes Mittagessen möglich, anschließend bietet sich beim Bummel durch die Schlossläden die Gelegenheit zum Erwerb exklusiver Pflanzen und Blumen, die der Baron vor allem aus England importiert. Die Rückreise führt uns durch das Fränkische Seenland mit einer Kaffeepause oder Brotzeit im idyllischen Seerestaurant.

Auf der Weberstraße im Wegscheider Land

Weben, das ist ein faszinierendes Schauspiel. Das „Wegscheider Land“ im Dreiländereck Bayern-Böhmen-Österreich ist seit Jahrhunderten ein Zentrum dieses Handwerks. Erleben Sie hautnah die Herstellung vor Ort in der traditionsreiche Leinenweberei F.X.Moser, das berühmte Wegscheider Leinen besitzt bis heute einen ausgezeichneten Ruf. Nachmittags zeigt uns eine Führung im Webereimuseum Breitenberg die Geschichte des Flachsanbaus, der Garnerzeugung, Weberei und Färberei durch die Jahrhunderte.

Adelholzener Wasserwelten & Kloster Maria Eck
Tauchen Sie ein in die Jahrtausende währende Entsteheung des Adelholzener Mineralwassers.Die Adelholzener Primusquelle wurde bereits vor 1700 Jahren „im Holze des Andlo“ entdeckt und ist seit jeher Inbegriff für Heilkraft und Wohltat.
Heute befindet sich die Quelle im Besitz der Barmherzigen Schwestern vom Hl. Vincenz von Paul. Erleben Sie bei einer
Führung durch die neuen „Wasserwelten“ die Abfüllung des Brunnens einst und jetzt. Dass das Chiemgau offensichtlich von Gott gesegnet ist, zeigt sich danach auch bei der Fahrt hinauf zum Kloster Maria Eck. Ein grandioser Ausblick über den Chiemsee erwartet uns beim Mittagessen im Klostergasthof, bevor uns ein Pater die Wallfahrtskirche näher bringen wird und auf Wunsch mit Ihnen über den FranziskusWortWeg wandert.
Schon Papst Benedikt ist nach seiner glücklichen Heimkehr aus dem Krieg mit seiner Mutter hier herauf gewallfahrtet.